21/12/16: Tag 4

Es wird langsam ernst heute habe ich den halben Tag auf den Anruf aus der Klinik gewartet als ich die Hoffnung aufgeben wollte das der noch kommt klingelte depressionendlich das Handy und der verantwortlich Arzt teilte mir den nächst möglichen Termin mit. Leider war das aber nicht alles weil im gleichen Moment wie der Anruf aus der Klinik kam leider noch eine WhatsApp Nachricht aus der Firma das ich doch bitte noch vorbei kommen soll es gibt da noch was zum Klären. OK dachte ich mir und hab mich auf den Weg gemacht und was soll ich sagen es ging wie soll es anders sein ums Arbeiten und um meinen gesundheitlichen zustand. Fangen wir mit dem gesundheitlichen zustand an der war so lala man beschäftigt sich versucht irgendwie den Kopf frei zu bekommen mit der Hilfe von Hobbys was einem schon gut tut. Weiter zum Thema Arbeit. Das Lager in dem ich tätig bin braucht nächste Woche dringend 5 Mann und meine Firma hat Personalengpass und ob ich es mir zutrauen würde die vier Tage zu arbeiten, ich dachte mir in dem Moment nur „ja ne ist klar ich nehme mir von heute auf morgen Urlaub weil es mir so super geht wir haben zick Leute die zum einen schon Urlaub gemacht haben und jetzt wieder im Urlaub sind und denen es gesundheitlich mit Sicherheit besser geht als mir“. Ich hab kurz überlegt und meinte zu meinem Chef dann freundlich klar mach ich immer hin kommt mir die Firma entgegen da kann ich auch der Firma entgegen kommen. Also wieder 4 Urlaubstage die ich mit ins neue Jahr nehmen kann schöne scheiße sag ich euch.
 Als ich dann auf dem Heimweg war wurde ich von einer Ingress-Spielerin angeschrieben und gefragt ob ich nicht noch Lust hätte noch ne kleine Tour mitzulaufen klar hätte ich Lust gehabt nur als sie mir aufzählte wer alles dabei ist habe ich dankend abgelehnt da genau einer dabei war den ich mir nicht antun muss, darauf meinte sie naja vielleicht dann heute Abend nur wir beide und ich sagte zu.

Als wir uns dann Abends getroffen haben und unsere Tour begonnen haben kam von dem ein oder anderen Gegenspieler der Typische Spruch „sag mal wolltest du nicht aufhören?“ oder „ja ja Soviel zum Thema ich bin raus aus dem Game aber schön die aktive zu sehen.“ Als ich darauf antwortete das meine Auszeit so oder so kommen wird kam natürlich die frage wieso auf und ich habe auf mein G+ Profil verwiesen auch die Reaktion lies nicht lange auf sich warten. Daumen hoch und lass das nicht schleifen das Problem das du so offen beschreibst ist nicht zum Spaßen und wir drücken dir die Daumen das du wieder auf die Beine kommst. An der stelle möchte ich mich mal bei allen Ingress-Spielern aus der Region Berlin Brandenburg bedanken egal ob von meinen Enlightened Kammeraden oder eben der gegen Fraktion den Resistance ist echt mega lieb von euch das ihr so hinter einem steht. Na aber zurück zu dem naja nennen wir es Aktion geladenen Abend erst getroffen und dann schnell die ersten punkte angelaufen dann kurz zu der netten Spielerin nachhause Handschuhe einpacken und weiter, es ging mit dem Bus zum nächsten Zielpunkt wo wir ursprünglich Farmen wollten aber naja die liebe Resistance hatte da wohl was dagegen den die Zielpunkte waren alle nur auf Minimum gesteckt also was sollen wir machen. Nur gut ich hatte genug Böller im Inventar um die Zielpunkte runter zu schießen und sie dann mit meiner Mitstreiterin auf Level 6 neu aufzubauen so das sich das Farmen doch ein wenig lohnte, als wir dann durch waren ging es ab in Richtung Stadt wo wir dann das ganze weiter geführt haben und uns eine kleine pause zu nem entspannten Bierchen gönnten. Danach wollten wir dann eigentlich Richtung Heimat als ein feindliches aufzucken im „Scanner“ zusehen war und wir dachten uns egal wir fahren nochmal in die City und machen wieder alles schön grün. Gesagt getan als wir dann fast fertig waren wurde ich angeschrieben ob wir am Theater vorbei kommen würden und ob man uns einen Drink anbieten darf. Na da sagt man doch nicht nein oder? Als wir dann da waren kam der gute Frosch auf den Balkon mit edlem Scotch und 3 Gläsern (der war echt lecker aber uff schoss in den Kopf). Nach einem entspannten plausch und einer kleinen Waffen Übergabe machten wir uns dann auch auf den Weg um den letzten Bus zu bekommen und es ging ab nachhause.

Ja das war ein Tag an dem ich mal gut abschalten konnte und ich will euch allen dafür danken ihr seit super.

Und verzeiht mir das ich den Eintrag erst am 22/12/13 verfasse ich war gestern einfach zu müde.

Wie es weiter geht und wann der nächste Eintrag kommt kann ich euch jetzt nicht sagen auch wenn ich am liebsten jeden Tag einen schreiben würde aber mal ganz ehrlich bringt doch nichts wenn ich jeden Tag das selbe schreiben würde.

In dem sinne euer
Alex

 20.12.16 „3. Tag: Der weg in die Klinik“

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Heute ist der 24 Okt, 2017
und es ist
Uhr
Wir sind das Cybercore-Radio

Login

Oktober 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1
week 40 2 3 4 5 6 7 8
week 41 9 10 11 12 13 14 15
week 42 16 17 18 19 20 21 22
week 43 23 24 25 26 27 28 29
week 44 30 31